Gemälde

Beschreibung des Gemäldes Konstantin Korovin "Moskvoretsky Brücke"



Konstantin Korovin ist ein russischer Künstler des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Er verbrachte den größten Teil seines Lebens im Ausland, liebte Frankreich und lebte in Paris. Er ließ sich von der russischen dekorativen Kunst inspirieren und stand später den Impressionisten nahe. Von den ersten Gemälden wurde jedoch ein individueller Stil erraten. Korovin gilt als Meister des Freilichts in der russischen Malerei, als Autor von Landschaften und Genrebildern.

Seine Werke sind realistisch, er fängt die Momente des Lebens ein, die nur für einen Moment schön sind. Die Moskvoretsky-Brücke wurde 1914 geschrieben. Das Bild ist unglaublich hell, voller Lebendigkeit und Unmittelbarkeit. K. Korovin gelang es, das Gefühl eines sonnigen Tages, die Frische der Welt, zu vermitteln. Der Vordergrund des Gemäldes ist halb leer, aber dank einer kompositorischen Entdeckung öffnet sich vor uns ein Panorama von Moskau: verschieden große Häuser, saftige mandarinengelbe Schilder, Kreml-Türme und geschnitzte Kuppeln der Kathedrale.

Architekturensembles werden mit Liebe und Kenntnis ihrer Merkmale sorgfältiger formuliert. Das Bild ist dynamisch, verursacht viele positive Emotionen. Betrachten Sie die fröhliche Straßenbahn, als ob Sie das Geräusch von Rädern und das Signal eines Autofahrers hören, der „klingelt“. Die Brücke über den Fluss ist nicht leer. Dies ist die Verbindung zwischen den Ufern, an denen das Leben nach seinen eigenen Gesetzen fließt: Die Menschen haben es eilig, mit Saitentaschen, Taschen und Körben Geschäfte zu machen.

K. Korovin bemühte sich, die sich verändernden Momente des Lebens, die Vergänglichkeit glücklicher Erfahrungen zu vermitteln. Seine Arbeit scheint in Abwechslung zu flackern, pulsiert mit goldenem Sonnenlicht und schafft eine positive Stimmung. "Moskvoretsky Brücke" ist in einer dicken, satten Farbe, freie Striche gemacht.

Korovins Bild ist großartig. Der blaue Himmel, die vom Wasser gestreichelte Sonne, die weiß getünchte Brücke vor dem Hintergrund der Kreml-Türme sind erstaunlich gut geschrieben. Der Künstler besaß eine unglaubliche Fähigkeit, sich sofort von dem, was er sah, verzaubern zu lassen, sich der offenbarten Schönheit zu unterwerfen und diesen Moment auf Leinwand festzuhalten.

Der Reiz der Fähigkeit des Künstlers, Poesie im Einfachen zu sehen, im Wunsch, das Gewöhnliche zu einem einzigartigen Phänomen zu erheben.





Giraffe in Flammen Salvador Dali


Schau das Video: Bildbeschreibung. Wie man ein Bild beschreibt. Unterschied Beschreibung und Interpretation (Januar 2022).