Gemälde

Beschreibung des Gemäldes von Georges Pierre Seurat „Brücke in Courbois“

Beschreibung des Gemäldes von Georges Pierre Seurat „Brücke in Courbois“


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

1887

Der Künstler malte das Bild zwei Jahre lang, von 1886 bis 1887, auf Ölleinwand. Der Hauptunterschied ist die Punktablagerung des Bildes, die typisch für die Werke aller Impressionisten ist. Das Gemälde zeigt die Seine, ein hohes, mit Blättern übersätes und mit Gras bewachsenes Ufer und eine Brücke über den Fluss. Der Name der Arbeit ist zwar "Bridge in Courbois", aber der Schwerpunkt liegt darauf. Von der Brücke ist nur ein Teil sichtbar, der sich in der Mittelebene des Bildes befindet.

Der Hintergrund wird mit schnellen und skizzenhaften gepunkteten Strichen aufgetragen, wie aus der Maltechnik ersichtlich ist. Es zeigt einen Fluss, der bis zum Horizont fließt, und am Rande des Flusses und des Horizonts öffnet sich ein Waldgürtel, der auch in einem Punkt und einem Diagramm dargestellt ist. Der nächstgelegene Plan des Bildes zeigt das Flussufer. Es wird durch aufeinanderfolgende Streifen von Grün und Dunkelgrau, manchmal Schwarz, verfolgt. Grün gepunktete Streifen stehen für Gras und Blätter und grau und schwarz mit Füßen getretenes, freiliegendes Land. Ein Bild eines Baumstamms, leicht gebogen und nach oben gegabelt, wird ebenfalls in den Vordergrund gerückt.

Am Flussufer steht ein Mann, der auf das Wasser schaut. Und im Boot auf dem Fluss gibt es auch einen Charakter, der am Mast festhält. Beide Figuren machen einen tiefen Eindruck von Stille, sie sind wie leblos. Auf dem Wasser zeigte der Autor ein Boot mit einer Person in nur wenigen Zeilen Entfernung von Punkten. Um dies zu erkennen, müssen Sie jedoch genau hinschauen.

Der ganze Geist des Bildes ist gesättigt von Stille, einem Gefühl einer gefrorenen Zeit. Die Farben sind diskret, dunkel, sogar düster gewählt. Nur das grüne Gras im Vordergrund belebt das Bild. Insgesamt hinterlässt das Bild einen Eindruck von Ruhe, Routine und Frieden. Vielleicht mit ein bisschen Traurigkeit oder Sehnsucht. Tiefes und vollständiges Werk des Künstlers, das seinen Zustand zum Zeitpunkt der Malerei widerspiegelt.





Bilder von Vasnetsov 3 Bogatyr


Schau das Video: How Lighting Can Change a Painting: Seurats Circus Sideshow. Met Exhibitions (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Akinozragore

    wunderbar und die Alternative?

  2. Malarg

    You, casually, not the expert?

  3. Eben

    Welche talentierte Idee

  4. Dujind

    Hören.



Eine Nachricht schreiben